0

Pigmentflecken in der Schwangerschaft

Pigmentflecken in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist für jede werdende Mutter eine 9 Monate lange Reise voller Erlebnisse und Aufregung. Der erste Ultraschall, die ersten Herztöne, das erste Treten: ein himmlisches Gefühl. Doch mit diesen wundervollen Gefühlen kommen auch hormonelle Veränderungen, die die Melaninproduktion erhöhen und somit Pigmentflecken entstehen. Das Gesicht wird meistens davon betroffen und daher auch der Name Schwangerschaftsmaske für diese Art der Pigmentstörungen. Das Level des Hormonspiegels spielen hier natürlich die größte Rolle. Doch auch die genetische Prädisposition, denn wenn Ihre Mutter mit Ihnen Pigentflecken hatte, ist die wahrscheinlichkeit, dass Sie sie auch bekommen höher.

Schwangerschaftsmaske natürlich entfernen

Schwangerschaftsmaske natürlich entfernen

Natürliche Hausmittel sollten auf jeden Fall verwendet werden, denn man sollte jegliche chemische Mittel in der Schwangerschaft vermeiden, um sicher zu stellen, dass Sie sich selbst und dem Kind nicht schlechtes tun! Die gelbe Zitrone,auf die sie eventuel Heißhunger haben werden, kann leicht an die betroffenen Stellen einmasiert werden. Dieses hellt die Verfärbungen langsam auf, doch sie haben Zeit. Genießen Sie trotzdem die Schwangerschaft im vollen Sinne. Die Schwangerschaftsmaske befindet sich im Gesicht und kommt meistens an den Wangen und an der Stirn vor. Auch unter den Augen können sich Verfärbungen bilden. Diegute Nachricht voller Hoffnung ist die, dass in fast allen Fällen die Maske nach der Geburt verschwindet!

Natürliche Mittel gegen Verfärbungen während der Schwangerschaft

Unser Produkt besteht nur aus 100%igen natürlichen Inhaltsstoffen. Es ist für jeden Hauttyp geeignet und risikofrei überall am ganzen Körper anwendbar. In der Schwangerschaft sollte man mehr Acht nehmen auf Kosmetika die man benutzt, doch Skinlight ist für sie problemlos einsatzbereit! Falls Sie sich jedoch nicht ganz sicher sind, lesen Sie sich durch unsere Webseite durch und wir warten auf Ihre Fragen(falls welche bestehen)! Konsultieren Sie sich auch mit Ihrem Arzt für noch mehr Sicherheit!

Pauline

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Verplichte velden zijn gemarkeerd met *